Die Nachmittagsbetreuung

Man schaut in strahlende Gesichter, wenn man Sonja Löffler, pädagogische Mitarbeiterin und Kindertagespflegeperson, und Lucas Nagel, Erzieher, auf die neuen Räume der Nachmittagsbetreuung anspricht. Seit dem Schuljahr 2013/14 ist die Nachmittagsbetreuung der Grundschule Fischbeck umgezogen. Zu finden sind sie jetzt im Trakt neben der Turnhalle. Ihnen stehen nunmehr zwei helle Räume im Parterre zur Verfügung, sowie eine praktische kleine Küche.

Diese neue Raumsituation erlaubt es den 20 Schülerinnen und Schülern zum einen in Ruhe Hausaufgaben zu erledigen, zum anderen aber auch spielen zu können. „Der Lärmpegel ist durch die Aufteilung in zwei Räume um ein Vielfaches gesunken,“ so Sonja Löffler. Großes Lob kam auch schon von der Elternschaft.

In die neuen Räume sind auch zwei Aquarien eingezogen, die die Kinder wie magisch anziehen. Die Fische beobachten und sich um sie kümmern ist bei ihnen begehrt und wirkt auf viele Kinder sehr beruhigend.

Es gibt aber nicht nur „Fischdienst“, sondern auch einen „Tischdienst“. Das Mittagessen wird im nahe gelegenen Kindergarten frisch gekocht. Das Essen ist ausgewogen und abwechslungsreich, es gibt unter anderem Fisch, Fleisch, Suppen und sehr gerne ist Gemüse dabei.

Angeleitet von Lucas Nagel nutzt die Gruppe montags die Turnhalle, kreative Angebote bietet Sonja Löffler an. Betreut werden die Kinder bis 16 Uhr, bei Bedarf bieten die beiden eine Verlängerung der Betreuungszeit an.

Beide hoffen, dass im folgenden Schuljahr eine zweite Gruppe angeboten werden kann. Für Rückfragen, Kritik und Lob haben beide stets ein offenes Ohr.

Weitere Informationen zum An- und Abmeldeverfahren und zu den Kosten erhält man bei unserer Sekretärin Frau Herdt und bei der Stadt Hessisch Oldendorf bei Frau Melanie Rolla,
Telefon: 05152/782-146 (E-Mail: mrolla@stadt-hessisch-oldendorf.de)